Ferkel
Huhn
Kühe
Kühe
Kuh
Pferde
Pferd
Pferd
Pute
Rind
Rinder
Schafe
schwein
schwein
Ziegen
slider_ntoe_huhn_2

Über Uns

Die Dachverbände Zentrale Arbeitsgemeinschaft der österreichischen Rinderzüchter (ZAR), Verband Österreichischer Schweinebauern (VÖS), Österreichischer Bundesverband für Schafe und Ziegen (ÖBSZ) und Zentrale Arbeitsgemeinschaft der österreichischen Geflügelwirtschaft (ZAG) sowie die Arbeitsgemeinschaft Rind (ARGE Rind) und Zentrale Arbeitsgemeinschaft österreichischer Pferdezüchter (ZAP) haben gemeinsamen den Dachverein „Nachhaltige Tierhaltung Österreich“ gegründet. Dieser hat sich zum Ziel gesetzt, Aus- und Weiterbildungsprojekte der Tiersparten über eine zentrale Plattform abwickeln und dem einzelnen Landwirt anbieten zu können.
Außerdem soll die öffentliche Kommunikation zu übergreifenden Fachfragen gemeinsam abgestimmt und umgesetzt werden. Damit sollen gemeinsam die Interessen der Tierhalter aller Sparten in der Öffentlichkeit vertreten und agrarpolitische Themen gemeinsam koordiniert behandelt werden. Auf den Seiten der Dachverbände finden Sie nähere Informationen zu den jeweiligen Organisationen.

Zentrale Arbeitsgemeinschaft der Österreichischen Geflügelwirtschaft

Die Dachorganisation ZAG ist die einzige bundesweit anerkannte, freiwillige Interessensvertretung der österreichischen Geflügelwirtschaft und vertritt damit sowohl die Interessen der österreichische Eierproduktion als auch der österreichischen Geflügelmast. Der Dachverband sieht sich als Partner für eine wachsende, profitable und verantwortungsvolle Eier- und Geflügelproduktion in Österreich.

Hauptziel der ZAG ist die Erhaltung und Verbesserung der Produktions- und Absatzsituation für die österreichischen Geflügelhalter. Dazu steht die ZAG in ständigem Kontakt mit allen relevanten politischen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Institutionen und deren Repräsentanten sowie mit den Medien. Die ZAG unterhält zusätzlich Kontakte entlang der gesamten Wertschöpfungskette, von der Futtermittelindustrie bis hin zu Konsumentenschutzorganisationen, aber auch international zu wichtigen Interessensvertretungen der Geflügelwirtschaft wie der IEC und der AVEC.

Im Rahmen von ZAG Fachtagungen und Podiumsdiskussionen werden ZAG Mitglieder laufend über aktuelle Entwicklungen informiert. Als zentrales Informationsmedium der österreichischen Geflügelwirtschaft bietet das ZAG Journal für Mitglieder und Partnerorganisationen umfangreiche Fachinformationen, gleichermaßen aus dem Bereich der Geflügelmast wie auch aus dem Bereich der Eierproduktion.

ZAG Tätigkeitsbericht 2015

Verband der österreichischen Schweinebauern

Der Verband Österreichischer Schweinebauern (VÖS) ist der Dachverband der Züchtervereinigungen und der Erzeugergemeinschaften für Ferkel und Mast. Der VÖS stellt die Koordinationsstelle der organisierten Schweinebranche dar. Durch die Einbindung der Landwirtschaftskammern und Öffentlichen Stellen sehen wir uns als Vertreter der Interessen aller Schweinebauern in Österreich. Nachdem die Vermarktung und Betreuung der Mitglieder durch die Landesverbände und Ringe organisiert ist, liegt die Hauptaufgabe des VÖS im strategischen Bereich in der Koordination, Vermittlung und Bündelung der Interessen der Mitgliederorganisationen.

Die zentralen Aufgaben des VÖS sind der Informationsaustausch zwischen den Bundesländern und verschiedenen Produktionsstufen, Stellungnahmen zu Fachthemen und Beurteilung von Gesetzesvorlagen auf Landes-, Bundes-, und EU-Ebene. Öffentlichkeitsarbeit und Exportmarketing sind weitere wichtige Aufgaben, die der VÖS wahrnimmt.

VOES Jahresbericht 2015

Arge Rind – Arbeitsgemeinschaft Rind

Die ARGE Rind ist eine Dachorganisation von 7 regionalen Rindererzeugergemeinschaften.
Das Ziel der ARGE-Rind ist es, den heimischen Rindfleischmarkt in seiner Vielfalt mit Qualitätsprodukten von Jungstier, Ochs, Kalbin, Kuh, Jungrind, Kalb, u.v.m. optimal gestalten und bedienen zu können und für die österreichische Rinderwirtschaft die bestmögliche Wertschöpfung nachhaltig zu sichern. Ein wichtiges Anliegen für uns ist die einheitliche Preisbildung für die Rinderbauern und die Arbeit für die Bewusstseinsbildung beim Konsumenten für regionale Rindfleischqualität.
Neben der Vermarktung von Lebend- und Schlachtvieh zählt auch die Konzeptionierung von Qualitätsprogrammen zu den Aufgaben der ARGE Rind. Um unsere Mitglieder umfassend begleiten zu können, unterstützen wir die bundesweite Erzeugung nach den Richtlinien des AMA-Gütesiegels und Bio über das Qualitätsverbesserungsprogramm Qplus für Rindermast und Mutterkuhhaltung.

ARGE Geschäftsbericht 2015

Zentrale Arbeitsgemeinschaft Österreichischer Pferdezüchter

Österreich ist ein traditionelles Pferdezuchtland. Die bekannten traditionellen Pferderassen Österreichs sind Haflinger, Noriker, Warmblut (altösterreichisches Warmblut) sowie Shagya-Araber und natürlich Lipizzaner.
Diese Rassen haben Österreich weltweit als klassisches und erfolgreiches Pferdezuchtland bekannt gemacht. Die Zentrale Arbeitsgemeinschaft Österreichischer Pferdezüchter (ZAP) ist die Interessensvertretung der organisierten Pferdezucht in Österreich. Eine wesentliche Aufgabe ist auch die Vertretung der einheimischen Pferdezucht gegenüber den nationalen und internationalen Gremien. Mitglieder sind die Landeszuchtorganisationen, überregionale Zuchtorganisationen und bundesweite Arbeitsgemeinschaften.
Durch die Festlegung von allgemein gültigen Richtlinien in züchterischen, organisatorischen und absatztechnischen Fragen sowie durch fachliche Publikationen und die Organisation von verschiedenen Veranstaltungen werden alle Bestrebungen der einheimischen Pferdezucht unterstützt und koordiniert.

ZAP Jahresbericht 2015

Zentrale Arbeitsgemeinschaft Österreichischer Rinderzüchter

Die Zentrale Arbeitsgemeinschaft österreichischer Rinderzüchter (ZAR) ist ein Verein mit Sitz in Wien, dessen Tätigkeitsbereich sich auf das gesamte österreichische Bundesgebiet erstreckt. Mitglieder der ZAR sind die Rinderzuchtverbände und Rassenarbeitsgemeinschaften, Landeskontrollverbände und Besamungsstationen und Samendepots sowie die Landwirtschaftskammern.
Oberstes Ziel ist die die Absicherung der Rinderzucht in bäuerlicher Hand, als ein Garant für Nachhaltigkeit und Sorgfalt in der österreichischen Landwirtschaft. Die österreichischen Rinderzüchter legen Wert auf höchste Qualität und tragen zu einer attraktiven Kulturlandschaft bei.
Zu den Aufgaben der ZAR als Interessensvertretung von rund 23.000
österreichischen Rinderzüchtern zählen neben Herdebuchführung, Leistungsprüfung, Zuchtwertschätzung sowie Marketing auch Bildung und Forschung in Kooperation mit den Universitäten, Landwirtschaftskammern und Wirtschaftspartnern. Unsere vielfältige Natur und fortschrittliche Zuchtprogramme haben robuste, gesunde und leistungsfähige Rinderrassen für unterschiedlichste Produktions- und Haltungsbedingungen hervorgebracht.

ZAR Jahresbericht 2015

Österreichischer Bundesverband für Schafe und Ziegen

Der Bundesverband für Schafe und Ziegen fungiert als Drehscheibe für die Koordination der Interessen der Landesverbände untereinander und als zentrale Ansprechstelle für Politik, Behörden und andere Organisationen. Wichtige Aufgabe ist die Interessensvertretung von Züchtern und Haltern von Schafen und Ziegen in Österreich, der ÖBSZ kooperiert hier eng mit den Landesverbänden in den Bundesländern. Zu den Aufgabenbereich des ÖBSZ zählen die Herdebuchführung, Marketing und Export.

Die Zusammenarbeit mit Universitäten in zukunftsträchtigen Projekten sorgt für Weiterentwicklungen, unter anderem in der Zucht durch die Entwicklung einer nationalen Zuchtwertschätzung. National wie auch international tritt der ÖBSZ durch Öffentlichkeitsarbeit als gemeinsames Sprachrohr der Schaf- und Ziegenbranche auf.

ÖBSZ Jahresbericht 2015